Veranstaltungen

Veranstaltung 

Titel:
Mendelssohn-Konzert "Lieder ohne Worte" Siegfried Großmann
Wann:
20.05.2017 - 20.05.2017 19.30 h - 22.00 h
Kategorie:
Konzerte

Beschreibung

 

Ein Komponist zwischen jüdischer und christlicher Tradition ist Felix Mendelssohn. Pianist Siegfried Großmann aus Seesen wird am Sonnabend, 20. Mai, um 19.30 Uhr in der Alten Synagoge in Einbeck eine Auswahl aus den „Liedern ohne Worte“ auf dem Flügel spielen und das Werk erläutern. Der Eintritt zu dem Benefizkonzert ist frei, der Pianist verzichtet auf seine Gage, Spenden zugunsten des Fördervereins Alte Synagoge sind möglich.

 

Die „Lieder ohne Worte“ gehören als Gesamtwerk durchaus zu den bedeutenden Werken der frühen Romantik, vor allem durch die Vielfalt ihrer Ausdrucksformen. Sie leiden bis heute unter dem Vorwurf, sie seien zu populär - wobei hohe Kunst, die gleichzeitig populär ist, „der höchste Triumph des Genies genannt werden kann“ (Schiller). Gleichzeitig hängt ihnen, wie der Musik Mendelssohns allgemein, noch immer der Vorwurf an, Juden könnten in der Musik nur Nachahmer sein. „So ist es sehr sinnvoll, gerade in den Räumen der Alten Synagoge in Einbeck diese Musik zu hören, mitten im Leben angesiedelt und zu Herzen gehend wie eh und je“, sagt Siegfried Großmann. Er freut sich auf das Benefizkonzert in Einbeck, bei dem zwischen den Stücken diese Musik fachkundig, interessant und verständlich erläutert. Siegfried Großmann, Jahrgang 1938, ist evangelisch-freikirchlicher Pastor im Ruhestand, Autor theologischer Sachbücher und Pianist. Er lebt in Seesen und hat sich intensiv mit jüdischer Geschichte und auch mit der jüdischen Tradition im Werk Mendelssohns beschäftigt.

 

Felix Mendelssohn, geboren 1809 in Hamburg, war ein deutscher Komponist, Pianist und Organist. Er gilt als einer der bedeutendsten Musiker der Romantik.

 

Die Veranstaltung wird unterstützt von der Tangobrücke Einbeck und von der Jugendkirche Marie.

 

www.alte-synagoge-einbeck.de

 

Kontakt