Ausstellung Weltreligionen

Die Ausstellung „Weltreligionen“, die vom 22. bis 27. Juli in der Baustraße 15-17 in Einbeck zu sehen sein wird, will die Vielfalt der verschiedenen Religionen darstellen, auch wenn sie nur eine Auswahl zeigen kann. Kooperationspartner der Ausstellung sind die Evangelisch-freikirchliche Gemeinde Einbeck, der Förderverein Alte Synagoge in Einbeck, der Ambulante Hospizdienst Leine-Solling und FIPS Einbeck (Verein für Integration, Prävention und Sozialarbeit).

Darüber berichtet die Einbecker Morgenpost am 17. Mai 2014

Mehr unter www.weltreligionen-einbeck.de

Spende der Volksbank

(c) EULE 24.02.2014Kürzlich hat die Volksbank Einbeck dem Förderverein Alte Synagoge eine Spende in Höhe von 14.850 Euro überreicht. Die Vorstandsmitglieder der Bank, Andreas Wobst (2.v.r.) und Thorsten Briest (2.v.l.), überreichten den offiziellen Scheck an die Förderverein-Vorstandsmitglieder Frank Bertram (Mitte), Elke Alex und Joachim Voges. Das Geld wird für die weitere Sanierung eingesetzt.

Wir danken für die Spende, sie zeigt die Verbundenheit der Volksbank mit der Region.

 

Foto: Die EULE / Boeckler

 

Bericht der Volksbank Einbeck eG

Viel Applaus für Klezmers Techter

Konzert Klezmers Techter 9. NovemberErst nach zwei Zugaben durften die Töchter die Bühne verlassen: Mit viel Applaus und großer Freude über einen Musikabend der Spitzenklasse ist vor über 120 Besuchern das Benefizkonzert des Trios „Klezmers Techter“ zu Ende gegangen. In der Neustädter Kirche St. Marien ließen „Klezmers Techter“ mit ihrer mal ruhigen, besinnlichen, traurigen, dann aber ebenso fröhlichen, mitreißenden und heiteren Klezmer-Musik die gesamte Bandbreite lebendig werden. Gabriela Kaufmann (Klarinette, Bassklarinette), Almut Schwab (Akkordeon, Flöten, Hackbrett) und Nina Hacker (Kontrabass) erzählten in tiefer Verbundenheit und mit großem Respekt vor dem musikalischen Erbe jüdischer Musik mit ihren Instrumenten von der Sehnsucht, von tiefer Melancholie, aber genauso gekonnt von überschwänglicher Lebensfreude.

Bericht in der Einbecker Morgenpost, 12.11.2013

 

Weiterlesen: Viel Applaus für Klezmers Techter

Mitgliederversammlung 2014

(c) Einbecker MorgenpostBei der Jahreshauptversammlung des Fördervereins Alte Synagoge standen jetzt Rückblick und Ausblick im Mittelpunkt. Vorsitzender Frank Bertram dankte allen, die sich seit Gründung des Vereins vor zehn Jahren für das gemeinsame Anliegen – die Sanierung der einstigen Synagoge – einsetzen.

Bericht der Einbecker Morgenpost, 06.03.2014

Weiterlesen: Mitgliederversammlung 2014

Für Synagoge geradelt

 

(c) Einbecker MorgenpostDer ehemalige Goetheschullehrer Hinrich Lange (Bovenden) hat dem Vorsitzenden des Fördervereins Alte Synagoge, Frank Bertram, eine Spende in Höhe von 1200 Euro übergeben. Lange hatte anlässlich eines runden Geburtstags Deutschland mit dem Rad erkundet. Etwa 1000 Kilometer legte er in vier Etappen zurück. Vom Königssee bis Regensburg, von Karlsruhe bis Göttingen, von Göttingen bis Potsdam und von Celle bis Ostfriesland radelte HInrich Lange durch Deutschland. Dabei sammelte er Spenden und bedachte nun den Synagogen-Förderverein mit der Spende über 1200 Euro.

Bericht in der Einbecker Morgenpost vom 09.09.2013

 

Wikipedia