Stolpersteine für Einbeck

Die ersten 15 Stolpersteine in Einbeck sind am 12. Februar 2016 vor vier Häusern in Einbeck für jüdische Opfer des Nationalsozialmus verlegt worden. Der Kölner Künstler Gunter Demnig hat die mit einer gravierten Messingtafel versehenen Betonsteine vor den letzten selbstgewählten Wohnorten in den Gehweg eingelassen. Viele Menschen waren dabei.

Die Einbecker Morgenpost berichtete am 13.02.2016.

Weiterlesen: Stolpersteine für Einbeck

Giora Feidman in Einbeck

(c) Dieter MeißnerAm 8. November war der berühmte Klarinettist Giora Feidman in der gut gefüllten Münsterkirche zu Gast. Der  Förderverein Alte Synagoge in Einbeck hat in der Pause Getränke ausgeschenkt. Der Überschuss kommt dem Wiederaufbau des Synagogen-Gebäudes zugute.

Weiterlesen: Giora Feidman in Einbeck

Besuch am Tag der Städtebauförderung

Erstmals fand der bundesweite Tag der Städtebauförderung statt. Auch die Stadt Einbeck beteiligte sich, bei einem Rundgang zum Förderprogramm "Städtebaulicher Denkmalschutz" machte die Gruppe auch in der Alten Synagoge Station.

Die Einbecker Morgenpost berichtete am 18.05.2015

Das Online-Portal "Einbeck News" berichtete am 20.05.2015

 

Weiterlesen: Besuch am Tag der Städtebauförderung

Mendelssohn-Konzert erfolgreich

Ein Benefizkonzert zugunsten der Alten Synagoge fand in Einbeck statt. Im derzeit noch nicht fertig restaurierten Synagogenraum lauschten gut 60 Gäste zwei fast unbekannten Werken des „Wanderers zwischen den Welten“: Felix Mendelssohn-Bartholdy.

Weiterlesen: Mendelssohn-Konzert erfolgreich

Mendelssohn-Konzert

Ein Komponist zwischen jüdischer und christlicher Tradition ist Felix Mendelssohn. Der Pianist Siegfried Großmann aus Seesen wird am Sonnabend, 25. April, um 18 Uhr in der Alten Synagoge in Einbeck die Gratwanderung in Mendelssohns Musik deutlich machen – am Flügel und mit erläuternden Worten. Der Eintritt ist frei, Spenden zugunsten des Fördervereins Alte Synagoge sind möglich.

Weiterlesen: Mendelssohn-Konzert 

Wikipedia