Prof. Andor Izsák in der Alten Synagoge


Der Gründer des  Europäischen Zentrums für Jüdische Musik in Hannover, Prof. Andor Izsák, hat die Musik der Synagoge zahlreichen interessierten Besuchern in der Alten Synagoge in Einbeck vorgestellt. Der 1944 im Budapester Ghetto geborene Experte für synagogale Musik hat am E-Piano live Beispiele zu Gehör gebracht.

Die Einbecker Morgenpost berichtete darüber am 13. Oktober 2016.

 

Prof. Andor Izsák gründete das Europäische Zentrum für Jüdische Musik, das sich die Rekonstruktion und Dokumentation der synagogalen Musiktradition, wie sie bis zur Reichspogromnacht von 1938 in fast jeder größeren jüdischen Gemeinde in Deutschland zu hören war, zur Aufgabe gemacht hat. Das Institut der Musikhochschule Hannover in der Villa Seligmann verfügt über eine einzigartige Sammlung an Dokumenten, Noten, Aufnahmen und Synagogenorgeln. Izsák versteht sich als ein Botschafter der jüdischen Sakralmusik in Deutschland und ganz Europa.

Wikipedia